Geschichte

«Palmeri» beginnt mit der Familie Lutri. Seit dem 15. Jahrhundert prägt diese Adelsfamilie den Süden Siziliens. So zeugt der «Palazzo Lutri» mitten in Avola noch immer vom Vermächtnis dieser Familie. Palmeri wurde von der Familie als Sommer-Residenz genutzt und war jeher der Landwirtschaft und verschrieben.

2002

Im Jahr 2002 konnten Erika und Ueli Breitschmid-Heiniger Palmeri erwerben. Da sie bereits mit grossem Erfolg Bio-Weinbau in der Schweiz betrieben war es für sie selbstverständlich, diese Familientradition auch in Avola weiterzuführen.

2005

Deshalb wurden 2005 auf 4.5 Hektaren Land die ersten Reben gepflanzt. Im gleichen Jahr begann auch die Restaurierung einiger kleinerer Gebäude auf der Tenuta und der Bau des neuen Weinkellers.

2009

Seit 2009 wird auf der Tenuta Palmeri Wein produziert. Doch auch Oliven, Orangen, Mandeln, Zitronen und Granatäpfel wachsen weiterhin auf dem Gelände und werden jährlich in kleinen Mengen geerntet.